Welche IT-Werkzeuge brauchst du wirklich?

Wir leben in Zeiten des Überflusses. Wir haben alles, was wir brauchen, um einigermaßen glücklich zu sein, zumindest hinsichtlich materiellen Sachen. Heutzutage haben die Qual der Wahl, was IT-Werkzeugen angehen, aber ist das auch wirklich schlecht?

Jein.

Wenn du ein Bild am PC bearbeiten willst, hast du gefühlt 1000 Programme und Apps, die du dafür benutzen kannst, teilweise kostenpflichtig, teilweise um sonst. Was willst du benutzen, um deine Bilder zu bearbeiten? Hast du schon Bilder am PC bearbeitet?

Diese letzte Frage ist essenziell, denn wenn ja, hast du bereits Erfahrung, vielleicht ein wenig oder mehr, wie du vorgehen kannst und da sind wir beim Thema. Brauchst du wirklich etwas anders? Ich wurde sage, die Antwort ist nein. Du hast schon deine Lösung. Wenn du etwas anders ausprobieren willst, dann ist das völlig in Ordnung. Das ist dann Neugierde (völlig in Ordnung), aber nicht Notwendigkeit.

Wie gehst du aber vor, wenn du noch nie Bilder am PC bearbeitet hast? Was brauchst du wirklich, um dein Ziel zu erreichen (Bilder bearbeiten)?

Onkel Google kann dir helfen, ein gutes Programm oder App zu finden. Erfahrungsberichte von anderen Menschen können ebenfalls hilfreich sein, eine Entscheidung zu treffen, wie du vorgehen kannst.

Die Empfehlung aus der Praxis: Recherchiere ein wenig nach und entscheide dich für ein Programm oder App. Voraussetzung: Es muss kostenlos sein, zumindest als Testversion. Kauf niemals etwas, nur weil andere Menschen es gut finden. Es muss zu dir und deiner Aufgabe passen. Bleib bei maximal 3 Programmen oder Apps, mehr nicht, sonst verlierst du den Überblick und verschwindest Zeit.

Wenn du fertig bist, dann wirst du deine Aufgabe erledigt haben und dabei glücklich über die Vorgehensweise sein. Ein Doppelgewinn.

Teile diesen Beitrag: