Posteingang leer

Techniken, Methoden und Ideen müssen gelegentlich geprüft und hinterfragt werden, ob sie noch aktuell und nützlich für uns sind. Der Umgang mit E-Mails gehört dazu.

Vor vielen Jahren wurden die Vorteile eines leeren E-Mail-Posteingangs hervorgerufen. Was gelesen wurde, sollte gleich gelöscht oder archiviert werden und nach der Beantwortung sowieso.

Die Begründung war nachvollziehbar. Was erledigt, irrelevant oder für eine Bearbeitung später vorgesehen war, sollte dich nicht gleich stören, wenn du dein Postfach abrufst.

Vor circa 30 Jahren habe ich diesen Ratschlag zum ersten Mal gehört und seitdem versuche ich einen leeren Posteingang zu behalten, mit unterschiedlichen Erfolgen.

Die Erkenntnis aus der Praxis:

Für die meisten Menschen und Unternehmen ist ein leerer Posteingang realisierbar, denn die Vorteile überwiegen die Nachteile. Die Gefahr der Ablenkung von anderen E-Mails im Posteingang und der damit verbundene Zeitverlust ist nicht zu unterschätzen und lenkt tatsächlich ab.

Ich habe das gerade nochmals heute erlebt. Ein leerer Posteingang. Ein richtig gutes Gefühl.

Nach 30 Jahren sind bestimmte Gewohnheiten immer noch aktuell und funktionieren perfekt.

Teile diesen Beitrag: