Der Weckruf

Ein Weckruf wird meistens mit dem Klingeln des Weckers am frühen Morgen zum Aufstehen assoziiert. Das ist ein Weckruf.

Ein anderer Weckruf kann vorkommen, wenn neue Erkenntnisse plötzlich offenbart werden, etwas Neues verstanden wird oder eine Überraschung die eigene Sichtweise ändert. Das ist auch ein Weckruf.

Die Bedeutung in allen Fällen ist aber die Gleiche — der geistige Zustand wird verändert. Entweder wird man aus dem Schlaf geweckt oder die eigenen Kenntnisse und Erfahrungen werden ergänzt.

Bei einigen Menschen gibt es nur fünfmal die Woche einen Weckruf, und zwar zum Aufstehen. Weitere Weckrufe kommen nicht oder nur selten vor.

Es sind die zusätzlichen Weckrufe, die eben nicht dem Aufwachen dienen, die unsere Entwicklung und Fähigkeiten entscheidend prägen und ergänzen können.

Wie oft hast du schon einen zusätzlichen Weckruf erlebt? Wärst du der selbst Mensch ohne diese Weckrufe?

Allein nur 2 Minuten darüber nachzudenken, kann beeinflussen, wie die Woche morgen anfängt, und zwar gleich nach dem Weckruf mit dem Wecker.

Teile diesen Beitrag: