Fachwissen angemessen zuordnen

Fachleute sind häufig schwierig zu verstehen, besonders wenn sie eine sonst „normale“ Unterhaltung mit zahlreichen Fachbegriffen ergänzen. Fachbegriffe dienen dazu, einer genauen Bezeichnung eines Sachverhaltes oder Ereignisses, fachlich korrekt und zutreffend zu bezeichnen. Fehler passieren, wenn man diese Fachbegriffe nicht angemessen versteht und keine Erklärung oder Erläuterung dazu geliefert wird.

Fachleute sind am besten dazu geeignet, Informationen aus einem Fach (oder aus mehreren Fächern), ausführlich, kompetent und informiert anzuwenden und weiterzugeben.

Die Herausforderung besteht in der angemessenen Zuordnung des Fachwissens.

Damit eine angemessene Zuordnung stattfinden kann, muss Fachwissen stets neutral und gezielt betrachtet werden. Neutral bedeutet, ohne Vorurteil, Meinung oder Gefühl, nur die Fakten gehören zum Fachwissen. Gezielt bedeutet, keine Zusammenhänge in Verbindung mit diesem Fachwissen zu bringen, nichts hinzufügen und nichts entnehmen.

Nur wenn Fachwissen, wie oben beschrieben, betrachtet wird, können akkurate Vergleiche gezogen werden und sie gehören zum nächsten Schritt.

Fachwissen aus verschiedenen Quellen vergleichen.

Fachwissen lehnt niemals eine zweite Meinung ab. Im Gegenteil, richtiges Fachwissen freut sich auf Ergänzungen und Korrekturen. Wer das Gegenteil behauptet, soll genau überlegen, ob Vertrauen hier eine große Rolle spielen soll oder nicht.

Fachwissen einholen und entsprechend zu vergleichen ist der Schlüssel zu einer angemessenen Zuordnung dieses Wissens und hilft uns, die bestmöglichen Entscheidungen zu treffen, ob wir dieses Fachwissen anwenden sollen oder nicht.

Teile diesen Beitrag: