Wirklich etwas Neues lernen

Manchmal sind wir neugierig und möchten etwas Neues ausprobieren, lernen oder tun. Das Thema interessiert uns und wir wollen mehr erfahren. Wir beschäftigen uns damit. Da die Sache neu ist, freuen wir uns auch darüber. Zumindest am Anfang.

Nach einer Weile kann es vorkommen, dass die Sache doch nicht so besonders oder interessant ist und wir verlieren das Interesse. Es kann auch andere Gründe geben, weshalb wir uns nicht mehr, zumindest nicht so wie am Anfang, mit dem Thema weiter beschäftigen wollen.

In allen Fällen haben wir mit diesen Erfahrungen etwas gelernt.

Aber haben wir wirklich etwas Neues gelernt?

Wenn wir uns für ein Thema ohnehin interessieren, dann wie kann es sein, dass es neu ist? Wir haben bereits die ersten Berührungen mit dem Thema gehabt, genau deswegen interessieren wir uns dafür. Neu ist es eigentlich nicht. Wenn wir uns damit beschäftigen, dann haben wir höchstens unser Verständnis und Wissen darüber vertieft.

Wirklich etwas Neues zu lernen können wir nur mit Themen, die wir überhaupt nicht kennen. Ja, man kann Neues lernen, wenn bereits vorhandenes Wissen vertieft oder erweitert wird, wenn bestimmte Aspekte einer Arbeit ergänzt werden, aber wirklich neu ist es weiterhin nicht.

Erst wenn das Thema überhaupt nicht interessant für uns ist, können wir Neues lernen.

Wir müssen uns manchmal dazu zwingen, etwas Uninteressantes zu lesen oder damit zu beschäftigen, bevor Interesse bestehen kann. Wirklich etwas Neues zu lernen, können wir nur aus Themen, mit denen wir bisher keine Ahnungen, Vorstellung oder Wissen darüber hatten.

Es lohnt sich, wirklich Neues zu lernen. Wir müssen uns manchmal nur zwingen, den ersten Schritt zu machen — uns mit Sachen zu beschäftigen, die uns im ersten Moment nicht interessieren.

Teile diesen Beitrag: