Blog-Nische

Die richtige Blog-Nische zu finden, kann eine Herausforderung sein. Zahlreiche Ratgeber erklären uns gerne, wie wir diese Nische am besten ausfindig machen können.

Die Vorgehensweise ist tatsächlich ziemlich einfach.

Zunächst soll das passende Thema gefunden werden und bereits hier gibt es die ersten Überlegungen zu machen. Soll der Blog später einen Gewinn abwerfen oder nicht? Wenn nein, kannst du laut den Experten bloggen, was du möchtest, denn es spielt keine Rolle mehr, wie viele Besucher du bekommst, du bloggst nur für dich. Wenn ja, dann sollst du überlegen, welche Themen deine Kunden lesen wollen und nicht welche Themen dir am liebsten gefallen. Nur über diese gezielten Themen sollst du bloggen.

Danach soll deine Blog-Nische so klein wie möglich sein. Dadurch bist du am besten durch die Suchmaschinen zu erreichen und du erscheinst oben auf der Liste der Ergebnisse, wenn nach deinem Thema im Internet gesucht wird.

Ich glaube, die Zeiten ändern sich.

Jede Spezialisierung wird zunehmend von der Notwendigkeit der Verbindung zu anderen unterstützenden Themenbereichen gekennzeichnet. Keine Operation im Krankenhaus erfolgt heutzutage mehr ohne Unterstützung von weiteren und unterschiedlichen Fachbereichen.

Eine Spezialisierung schildert gezielt und absichtlich eine bestimmte Fachrichtung in einem bestimmten Bereich. Es ist aber die Verbindung der Fachkompetenzen, die uns ermöglicht, das Fachwissen gewinnbringend und nützlich zu verwenden.

Eine Blog-Nische zu haben, kann sinnvoll sein, muss aber nicht zwangsläufig so sein. Denn ohne Verbindung zu anderen unterstützenden Kompetenzen bleibt das angeblich beste Fachwissen lediglich eine Meinung (siehe aktuell unser Gesundheitsminister, ohne weiter zu kommentieren). Wenn die Verbindungen vom Fachwissen zu anderen Themenbereichen fehlen, dann geht der eigentliche Nutzen des Fachwissens verloren.

Teile diesen Beitrag: