Umgang mit E-Mails

Die meisten von uns erhalten täglich viele E-Mails. Einige sind wichtig oder interessant, einige wohl weniger. Vielleicht hast du irgendwelche Newsletter abonniert und schon längst vergessen warum. Gelesen werden sie meistens ohnehin nicht.

Ich verwende gerne die GUG Methode für den Umgang mit E-Mails. Entweder gelegen und gelöscht oder gelesen und geantwortet. In beiden Fällen wurde die E-Mail aber gelesen, unabhängig davon, wie ich weiter damit verfahre.

Selbstverständlich ist diese Methode nicht für alle E-Mails geeignet. Wie es im Leben eben so ist, eine einzige Regelung allein ist selten in allen Fällen anwendbar. Es gibt E-Mails, die archivierungspflichtig sind und welche, die ich aus anderen rechtlichen Gründen aufbewahren muss. Aber sonst benutze ich die GUG Methode.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Wenn die E-Mail eine Antwort erfordert, dann gibt es eine, und zwar gleich. Wenn die E-Mail interessant ist, dann habe ich sie gelesen und das war es. Wenn ich die Information in solchen E-Mails nicht aufbewahren will für später, dann weg damit.  

Mit dieser Methode kann ich auch feststellen, ob ich irgendwelche Newsletter noch abonniere, die ich nicht mehr lese oder die mich nicht mehr interessiere. Somit habe ich viel weniger im Postfach und bin allgemein einfach produktiver und glücklicher.

Teile diesen Beitrag: