Dringend oder eilig?

Es gibt bestimmte Menschen, die Schwierigkeiten haben, sich korrekt und zutreffend zu artikulieren. Nichts dagegen einzuwenden, denn wir haben alle unsere Stärken und Schwächen.

Problematisch wird es jedoch, wenn Erwartungen damit verknüpft werden.

Ich erhalte gelegentlich Nachrichten mit der Bitte um einen Anruf – dringend. Manchmal sogar ganz dringend. Okay, dann rufe ich an. Was war das letzte Mal? Nichts besonders. Er hatte es zwar eilig, aber nichts davon war wirklich dringend, zumindest objektiv betrachtet. Er hat es nur eilig, mit mir zu sprechen.

Nur weil du es eilig hast bedeutet das nicht, dass ich es auch eilig habe. Das Gleiche gilt natürlich und selbstverständlich für mich, auch wenn ich es selbst eilig habe.

Wenn du es eilig hast, sag es. Sei klar in deiner Ausdrucksweise. Anstatt dringend zu schreiben, versuch es mal mit „Bitte anrufen, ich habe es eilig, weil ich gleich wegmuss.“ als Beispiel.

Wenn du schreibst, dass DU es selbst eilig hast und erklärst, gleich WARUM das so ist, ist die Chance, dass dein Gesprächspartner dich anruft, wesentlich höher als wenn es dringend ist.

Teile diesen Beitrag: