Zeit für Beratungen optimieren – bitte keine Vorgespräche

Bevor eine vernünftige und zweckdienliche Beratung stattfinden kann, muss natürlich die Sachlage geprüft und bewertet werden. Um diese Prüfungen durchzuführen, werden persönliche Termine zu einem Vorgespräch häufig vereinbart.

Die Erfahrung aus der Praxis hat jedoch gezeigt, dass solche Vorgespräche in der Regel weder notwendig noch produktiv sind.

Die Begründung liegt daran, dass diese Vorgespräche die Sachlage mit den Aussagen und Stellungnahmen des Klienten vermischen und dadurch beeinflussen. Eine ungetrübte und unabhängige Analyse benötigt Zeit und muss ohne Einflüssen von außen vorgenommen werden.

Erst wenn ein Grundverständnis der zu beratenen Thematik gewonnen wird, kann ein Gespräch durchgeführt werden, um Fragen zu beantworten und Einzelheiten zu besprechen.

Wenn es nicht absolut notwendig oder zweckdienlich ist, dann bitte keine Vorgespräche mehr anfragen oder anbieten. Wir haben alle mehr Zeit und Ergebnisse davon, wenn wir diese Praxis kritisch bewerten und nicht als selbstverständlich betrachten.

Teile diesen Beitrag: