Wie kannst du am besten bewerten?

Wir alle bewerten ständig. Ist das ein schönes Kleid? Habe ich meinen Brief gutgeschrieben? Hat das Essen geschmeckt?

Es gibt zwei Arten von Bewertungen:

Im Voraus und im Nachhinein.

Eine Bewertung im Nachhinein zu treffen ist meistens das Resultat von Erfahrung und ist begründet. „Das Essen im Restaurant hat mir hervorragend geschmeckt.“

Eine Bewertung im Voraus zu treffen, ist ungenauer und basiert auf Vermutungen und Unwissenheit. „So wie das Gebäude von außen aussieht, kann das Essen dort im Restaurant nicht schmecken.“

Es ist eine feine Linie zwischen Bewertung und Meinung und diese Linie wird oft gemischt und die Begriffe miteinander verwechselt.

Der erste Schritt korrekt zu bewerten ist zu wissen, dass eine Bewertung im Voraus zu treffen keine Bewertung ist, sondern eine Meinung.

Der zweite Schritt korrekt zu bewerten ist es, Erfahrungen zu sammeln.

Der letzte Schritt korrekt zu bewerten ist in Erinnerung zu behalten, dass die Erfahrungen subjektiv sind und möglicherweise nicht allgemeingültig sind (schlechter Tag gewesen, etwas ausnahmsweise schiefgelaufen, usw.).

Diese drei Schritte sorgen für die bestmöglichen Bewertungen im Alltag.

Teile diesen Beitrag: