Aufmerksamkeit duldet kein Multitasking

Der Begriff Multitasking beschreibt einen Zustand, in dem unterschiedliche Aufgaben gleichzeitig bearbeitet werden. In der Psychologie beschreibt man Multitasking als eine Mehrfachaufgabenperformanz und diese beinhaltet die Ausführung zwei oder mehrerer Aufgaben zur selben Zeit oder abwechselnd in kurzen Abständen.

Die meisten von uns kennen auch Multitasking aus der PC-Welt. Firmen wie Apple und Microsoft haben die Vorzüge davon seit Jahren angepriesen. Unterschiedliche Aufgaben gleichzeitig zu erledigen, haben entscheidende Vorteile mit der Arbeit am Computer, zumindest auf Betriebssystemebene.

Multitasking als gleichzeitige Bearbeitung von Aufgaben ist jedoch nicht ganz korrekt, außer im Rahmen der Quantenphysik, die ich hier, der Übersicht halber, nicht tiefer eingehen werde. In fast allen Fällen beschreibt Multitasking eine mehr oder weniger schnelle Wechslung von Aufgaben. Es wird hin und her zwischen Aufgaben geschaltet.

Selbstverständlich kann man Musik hören während der Arbeit. Ist das nicht Multitasking?

Die Antwort ist nein. Warum?

Das Hören von Musik erfordert keine Aufmerksamkeit und kann daher passiv geschehen. Sämtliche Tätigkeiten, die keine direkte Aufmerksamkeit erfordern, können unabhängig voneinander ausgeführt werden. Man atmet ohne Aufmerksamkeit. Das Herz schlägt ohne Aufmerksamkeit.

Aufmerksamkeit kennt kein Multitasking, nur ein schnelles hin und her schalten. Eine tiefe Aufmerksamkeit verlangt jedoch Fokussierung. Ablenkungen oder parallel aufgeführten Aufgaben sorgen nicht für Aufmerksamkeit, sondern lediglich für Beschäftigung.

Sei aufmerksam. Sei fokussiert.

Teile diesen Beitrag: