Warum Vorschläge nur zeitlich begrenzt nützlich sind

„Niemand will belehrt werden, aber die meisten von uns lernen gerne“ ist ein bekanntes Sprichwort, wenn es um die Vermittlung von Wissen geht.

Genau so verhält es sich mit Vorschlägen.

Wenn wir ungefragt Vorschläge erhalten, auch wenn sie mit den besten Absichten unterbreitet wurden, werden sie meistens nicht eine angemessene Aufmerksamkeit und Betrachtung zugewiesen bekommen. Wir sind einfach nicht in diesem Moment für die Aufnahme von Vorschlägen empfangsbereit. Der Zeitpunkt passt nicht.

Das gleiche Problem haben Vorschläge, die veraltet oder nicht mehr zeitgemäß sind. Wenn solche Vorschläge sowohl gefragt als auch zeitlich passend sind, ist der Nutzen zweifelhaft, wenn die Vorschläge nicht mehr zeitgemäß sind.

Was bedeutet „nicht mehr zeitgemäß“?

Ganz einfach erklärt: veraltet.

Diese Bezeichnung ist nicht zu verwechseln mit zeitlich nicht passend, denn es gibt einen Unterschied. Es sind ähnliche Begriffe, aber identisch sind sie nicht. Ein Vorschlag, der zeitlich nicht passend ist, kann zu einem späteren Zeitpunkt interessant sein. Dagegen ist der nicht zeitgemäße Vorschlag meistens über eine längere Zeit uninteressant.

Vorschläge sind daher allgemein nur über eine begrenzte Zeit anwendbar. Wenn wir das wissen, dann werden vermehrt Vorschläge angenommen und umgesetzt.

Teile diesen Beitrag: