Das Problem mit Vergleichen

Wir haben die Tendenz, uns immer mit anderen Menschen zu vergleichen.

Vielleicht sieht er oder sie gut aus oder hat eine Art an sich, die besonders gut bei anderen Leuten ankommt. Die Vergleichsmöglichkeiten sind unendlich.

Dann gibt es die zahlreichen Ratgeber, die behaupten, dass wir nur an unser Selbstbewusstsein arbeiten müssen, dann hätten wir solche Vergleiche nicht nötig.

So ein Quatsch.

Wir vergleichen andauernd und das ist völlig normal.

Erst dann, wann wir selbst ein Problem mit den Implikationen von Vergleichen haben, dann können wir etwas dagegen tun. In anderen Worten: Wenn wir die Bedeutung eines Vergleiches überbewerten oder falsch interpretieren, dann können wir etwas dagegen tun.

Was bedeutet überbewerten oder falsch interpretieren?

Wenn die Bewertung oder Interpretation den Tatsachen nicht entspricht.

Da wir selbst subjektive Wesen sind, dann können wir bestimmte Ereignisse nicht ganz objektiv betrachten und dann ist Unterstützung von außen extrem hilfreich.  Von einem Partner oder Freund. Bekannte im Büro können auch hilfreich sein.

Frag einfach deinen Partner oder Arbeitskollege, was er zu deinem Vergleich empfindet. Sieht er die Sache genauso wie du? Wenn du nicht ganz sicher bist, dann frag paar andere Leute.

Wir vergleichen uns immer. Vergleichen wir uns richtig, dann haben wir alle mehr davon.

Teile diesen Beitrag: