Erinnerungen besser verstehen und bewerten

Wir alle betrachten und bewerten Ereignisse in unserem Leben unterschiedlich. Wenn zwei Menschen die gleichen Erfahrungen machen, werden es zwar Ähnlichkeiten und Gemeinsamkeiten in der Erinnerung von beiden geben, aber unterschiedliche Wahrnehmungen sind fast auch immer ebenfalls dauerhaft erkennbar.

Unterschiedliche Wahrnehmungen und die daraus resultierenden unterschiedlichen Erinnerungen sind wesentliche Faktoren zu berücksichtigen, damit ein Ereignis so neutral und objektiv wie möglich bewertet werden kann.

Wenn wir Ereignisse in unserer Vergangenheit verbessert bearbeiten oder verstehen wollen, dann ist eine sogenannte „zweite Meinung“ extrem hilfreich, damit wir Perspektive gewinnen können.

Wenn bestimmte Ereignisse in unserer Vergangenheit ganz allein erlebt würden und es daher keine anderen Menschen gibt, die mit unterschiedlichen Betrachtungen bewerten können, weil sie nicht dabei waren, dann können ähnliche Erfahrungen dazu dienen.

Unsere Erinnerungen ändert sich sogar mit der Zeit, Teile unserer Erinnerungen verschwinden komplett und Teile kommen hinzu und diese Teile müssen nicht zwangsläufig auch immer der Wahrheit entsprechen.

Wenn wir bestimmte sogar bestimmte Ereignisse aus der Vergangenheit absichtlich vergessen oder verdrängen wollen, dann helfen die unterschiedlichen Betrachtungen enorm und sind nicht zu unterschätzen.

Teile diesen Beitrag: